28.05.2020 Unfallschwerpunkt an der B 470 wird entzerrt

28.05.2020 Unfallschwerpunkt an der B 470 wird entzerrt

Unfallschwerpunkt an der B 470 wird entzerrt

Kreuzung bei Lonnerstadt bekommt eine Ampel. Bürgermeisterin Bruckmann setzt auf Arbeitskreise – 28.05.2020 14:00 Uhr

An der Kreuzung der Straße ERH 18 mit der B 470 bei Lonnerstadt kommt es immer wieder zu Unfällen. Deswegen soll es hier bald eine Ampelanlage geben.

An der Kreuzung der Straße ERH 18 mit der B 470 bei Lonnerstadt kommt es immer wieder zu Unfällen. Deswegen soll es hier bald eine Ampelanlage geben. © Archivfoto: Paul Neudörfer

Als langjährige Vorsitzende des Heimatvereins ist die Rathauschefin noch immer angetan von dem Elan, mit der die Lonnerstadter vor zehn Jahren ihre 1100-Jahrfeier angegangen sind. Vorangetrieben vor allem von einem Arbeitskreis, erinnert sich Bruckmann. Das Potenzial bürgerlichen Engagements möchte sie ausschöpfen. Eingeladen sind Bürger aus allen Ortsteilen, die Ideen einbringen, Ziele entwickeln und Verbesserungen antreiben wollen.

Die Arbeitskreise fanden Eingang in die Geschäftsordnung, die sich der neue Gemeinderat am Montagabend für die kommenden sechs Jahre auferlegt hat. Die neue Institution wird zweigleisig arbeiten: Ein Arbeitskreis beackert die Themenfelder Infrastruktur, Verkehr und Umwelt. Federführend kümmert sich darum Günter Rost (SPD), der zweite Bürgermeister. Der andere ist schlicht mit “Dorfgemeinschaft” überschrieben, wohinter sich das Vereinsleben, ehrenamtliche Aktivitäten sowie Jugend- und Seniorenarbeit verbergen. Für ihn ist der dritte Bürgermeister Gerrit Hoppe (FW) zuständig.

Die Arbeitskreise haben nur eine beratende Funktion, erläuterte die Bürgermeisterin. Regelmäßig, mindestens aber einmal im Quartal, sollen sie den Gemeinderat auf dem Laufenden halten.

Vor allem einer im Gremium schien davon nicht so recht überzeugt: Giovanni Daniele (CSU) warnte ein ums andere Mal davor, dass sich da muntere Plauderrunden bilden könnten, die in der Sache nicht nach vorne kämen. Da müssten Strukturen und klare zeitliche Linien vorgegeben werden, bekräftigte der Deutsch-Italiener, der sich bei der Wahl vergeblich um das Bürgermeisteramt beworben hatte. So eng gefasst will es Regina Bruckmann nicht haben: Es ginge mitunter um Langzeit- oder Dauerthemen, da wolle sie nicht mit Zeitlimits unter Druck setze, entgegnete die FW-Politikerin.

In der Diskussion darüber setzte sich die Ansicht durch, dass Aufgabenbeschreibungen und Richtlinien nur schwer in einer Geschäftsordnung unterzubringen wären. Dafür hat Daniele dort einen anderen Vorstoß unterbringen können: Anders als in der vorangegangenen Amtsperiode braucht es zur Fraktionsbildung nicht mehr drei Mitglieder. Es reichen zwei, also genau die Stärke, in der seine CSU vertreten ist.

Nicht in die Geschäftsordnung geschafft hat es Regina Bruckmanns Idee, zusätzlich zur alljährlichen Bürgerversammlung in Lonnerstadt noch eine weitere in einem der Ortsteile zu fixieren. Das sei eine gute Idee, hieß es einhellig. Aber das könne sie auch ohne die unnötige Festlegung so halten, wurde ihr geraten. Der einzige Ausschuss, den sich der Lonnerstadter Gemeinderat in dieser Amtsperiode gönnt, ist der Rechnungsprüfungsausschuss.

Im Sommer wird die Kreuzung der Bundesstraße 470 mit der Kreisstraße ERH 18 mit Ampeln ausgestattet. Mit der Vorfahrtsregelung per Lichtzeichen hoffen die Verkehrsbehörden den Unfallschwerpunkt entschärfen zu können. Als Umbautermin bekam Lonnerstadts Bürgermeisterin die Zeit vom 11. August bis zum 7. September genannt.

https://www.nordbayern.de/region/hoechstadt/unfallschwerpunkt-an-der-b-470-wird-entzerrt-1.10138551

Kommentare sind geschlossen.